• kr

Helmut Broger, der perfekte Beislwirt


Helmut Broger aus Mellau baute im Herbst 1974 das ehemalige Verkaufslokal der Metzgerei Broger um. Er eröffnete sein Metzgerstüble im Jänner 1975. Helmut bot damals auf ein paar Quadratmetern nicht nur eine tolle Beisl Atmosphäre, sondern eine ausgezeichnete Küche.

Helmut Broger war gelernter Koch und hatte zuletzt als Küchenchef im Hotel Post in Bezau und im Hotel Kreuz in Mellau gewirkt. Bei Auslandsaufenthalten als Küchenchef im Ristaurante Giardino in Lugano hat Helmut seine Italienisch Kentnisse perfektioniert.

Helmut hat auch aktiv Speisen über die Gass verkauft und hatte damals das erste Take-away Fast Food Restaurant im Bregenzerwald eröffnet.

Legendär waren die Sprüche von Helmut, die ein ganz besonderes Marketing Konzept ermöglichten

Ein Club mit zwei Unikaten im Präsidium

Reunion der Vier Piccolos mit Aufnahme einer Kasette

Helmut übergibt das Metzgerstüble an seine Tochter und gibt noch einmal Vollgas im neu-umgebauten Bären in Mellau

Beim Bärle durfte ich Namensgeber sein. Helmut hat mich damals gefragt, ob mir nicht ein Namen für sein 'neues Metzgerstüble' einfallen würde. Das neue Beisl wurde in einem Kellergewölbe des Hotel Bären errichtet. Ein Bärle auf bregenzerwälderisch ist ein kleiner Bär, aber es kann natürlich auch eine kleine Bar sein. Der Name passte und Helmut nennt mich als Taufpaten bis heute Götte.

Helmut hat mit seiner fröhlichen Art, seinem Spruch, seiner super Küche und der guten Unterhaltung aus der Sendekapsel uns allen viele unvergessliche Stunden beschert. Danke Helmuto

Schlussendlich wurde auch Helmut ein Opfer des Raubtieres. Dieser Spruch soll übrigens von der ehemaligen Kreuzwirtin Elisabeth stammen.

#Metzgerstüble #Mellau #HelmutBroger

455 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mellau, das 'Sündige Dorf'

Viele Geschichten ranken sich um das sündige Dorf Mellau, oder den Begriff 'Klein Paris'. Fakt ist, dass der Beiname 'Das sündige Dorf' eigentlich nach einer Betriebsfeier der Elastisana aus Bezau im